LPG-Lagertanks in der unterirdischen, aufgeschütteten, oder oberirdischen Ausführung werden in Volumen von 9,1 bis 250 m³ hergestellt. LPG-Tanks werden aus Kohlenstoffstahl hergestellt. Sie erfüllen strenge Sicherheitsanforderungen für die Lagerung von Propan, Butan und Gemischen dieser Gase. Sie verfügen über gültige Zulassungen, die von einer benannten Stelle im Bereich Druckgeräte gemäß der Richtlinie 2014/68 / EU auf der Grundlage der Norm EN13445 oder AD2000 erteilt worden sind.

LPG-Tanks sind für die Produktlagerung vorgesehen:

  • zu Heizzwecken in Wohn- und Industrieanlagen;
  • an LPG-Tankstellen;
  • in LPG- und Zolllagern.

LPG-Tanks für Tankstellen sind standardmäßig mit Absperr-, Mess- und Sicherheitsarmaturen ausgestattet. Optional sind sie mit Mannlöchern und Aufnahmesystemen: den sogenannten LPG-Module (LPG-Tankstellen an Tankstellen) und Steuer- und Messarmaturen wie magnetostriktive Sonden und Radarsonden oder Füllstandsanzeiger von Rochester Senior oder Rochester Magnetel ausgestatet.